Die Insel

ist etwa 60x32 km groß, geprägt von Cesar Manrique, der auch für die meisten Sehenswürdigkeiten verantwortlich ist, zumindest hat er sie ins rechte Licht gerückt und mit Kunst gestaltet, indem er beides kombiniert hat.

Die großen Orte sind über die Insel verteilt: Im Norden liegt: Costa Teguise, Teguise, Haria und Famara, in der Mitte Arrecife, Playa Honda, Tias und Puerto del Carmen und im Süden Playa Blanca, von wo Sie auch die Fähre nach Fuertventura besteigen können.

Alles was Sie gesehen haben müssen, ist über die Insel verteilt. 

Cesar Manrique

Der große Mann der Insel, der 1993 bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben kam, hat großartige Spuren hinterlassen.

Auf sein Konto geht vor allen Dingen der Umweltschutz und dass Lanzarote nicht zum "Ballermann" verkommen ist.

Er hat es geschafft, dass die Insel nach seinem Tod zum Biosphärenreservat erklärt wurde. So kann heute noch Jeder die Insel so erleben, wie sie entstanden ist, ohne Spuren der Vorgänger. Sie werden überall seine Werke sehen, selbst auf den Kreisverkehren.

Eine schöne Welt ...

 

... mit den seltensten Dingen, die man woanders nicht zu Gesicht bekommt. Mit einem Auto kann man alle Sehenswürdigkeiten der Insel bereisen.

- Jardín de Cactus - der Kaktusgarten mit etwa 1000 Kakteen aus aller Welt, eingebettet in einem alten Steinbruch

- Jameo del Aqua - Die ausgebaute Lavahöhle mit den weißen Albinokrebsen, die sonst nur in der Tiefsee zu finden sind

- Cueva de los Verdes - eine der längsten Lavatunnel der Welt, nur teilweise zu betreten

-  Fundación César Manrique - das ehemalige Wohnhaus in der Lavablase

- El Golfo - mit der grünen Lagune und den tollen Restaurants

- Montañas del Fuego - die Feuerberge mit den Führungen vor Ort und Bus

- Mirador del Rio - der Aussichtspunkt ohne Ecken. Schauen sie im Berg durch das Glas nach La Graciosa

Sehr informativ ist die Tourismus-Webseite TOURISMUSLANZAROTE,  

Bilder 1-4: Lagomar, die Höhlenwohnung des Filmstars Omar Sharif, der sich diesen Traum verwirklichte, es unmittelbar danach bei Bridge verlor. Er hat nie dort übernachtet.

Bilder 5-7: Ein Blick auf die Nachbarinsel La Graciosa, die man vom Aussichtspunkt Mirdor del Rio aus bewundern kann. 

Bild 8: Playa Blanca vom Vulkan Montana Roja aus gesehen. 

Bild 9: Timanfaya Grillen mit Vulkanhitze ( Bild Unsplash: JP )