herzlich willkommen - welcome

Pool - Südseite mit Sonnengarantie

Entspannung pur

Großer Wohnbereich

300 m² Terrasse mit Bali Bett

Wasser ist warm

Sonnen-Frühstücks-Platz

Ein von zwei Wellnessbereichen

Hier tritt sich keiner auf die Füße

Warum Lanzarote

Man sagt, dass der erste Eindruck zählt. Wir waren erstmals 2016 auf den Kanaren um uns ein Ferienhaus zu kaufen. Der Standort sollte nicht zu weit weg, politisch und religiös der westlichen Welt angepasst sein und vor allen Dingen im Winter ein warmes oder zumindest mildes Klima besitzen. Bei dieser Konstellation kamen nur die Kanaren in Frage. In 4 Std Flug ist man von Deutschland aus dort, das sind lediglich 2 Stunden mehr für die Anreise, als in die Mittelmeerländer. 

Die westlichen Inseln kamen nicht in Frage, da diese sehr schlechtere Fluganbindungen haben. Teneriffa und GranCanaria haben sehr viele Hotelburgen, die flächendeckend die Aussicht verunstalten. Somit blieben die beiden östlichen Inseln übrig. 2016 haben uns auf Fuerteventura ein Wohnmobil gemietet und bis in den Norden gefahren, um zunächst nach Lanzarote über zu setzen. Dort sind wir in 4 Tagen über die ganzen Insel gefahren und waren beeindruckt. Die letzten 4 Tage haben wir auf Fuerteventura verbracht. Als wir uns auf dem Rückflug gegenseitig fragten, welche Insel es wäre, war die Antwort gleich: Lanzarote

Ab da haben wir uns im Internet eine Immobilie nach der anderen angeschaut. Alle haben wir in Google-Earth mit Markierungen und Informationen versehen. Als wir in Playa Blanca in der Anlage BellaVista fündig wurden, sind wir 2017 runter geflogen. Leider hat der Eigentümer im Beisein von seinem Makler die Preise erhöht und dann mit und mit die Möbel aus dem Kauf raus genommen. Wir brachen die Verhandlungen ab und sind wieder nach Deutschland geflogen. 2018 haben wir den Immobilienmarkt nur beobachtet und die Google-Daten aktualisiert.

2019 entdeckten wir wieder 2 Immobilien, die uns genau passten. Also nichts wie ins Internet und Flüge für Mitte Oktober gebucht. Wieder war eines davon in BellaVista. Der Makler druxte rum und wir merkten, dass diese Immobilie nicht zu verkaufen war. Stattdessen wollte er uns andere Häuser "andrehen". Wir brachen den Kontakt ab. Später erfuhren wir, dass dieses Haus schon lange verkauft war und nur als "Köder" auf deren Internetseite verblieb. Unser Bauunternehmer, der für uns alles Arbeiten macht, war der Eigentümer. In direkter Nachbarschaft allerdings zeigte und Luisa Kraemer von Lanzarote-Agents die andere Immobilie. Das Traumhaus lag allerdings über unserem geplanten Budget, was wir in den Jahren aber schon nach oben angepasst hatte. Luisa aber half uns mit einem Tip, so dass wir viel Geld sparen kommen.

Jetzt ist man als Ausländer nicht der schlaueste, was den Kauf einer Auslandsimmobilie angeht. Wie lange dauert es, was muss man machen, beachten und was kommt sonst auf einen zu. Im Internet kann man sich grob belesen, nur erledigt sich das von Deutschland aus nicht alles so einfach. Wir hatten aber die Wunderwaffe "Luisa". 

Luisa regelte alles, so dass wir einen Monat später wieder runter geflogen sind und an unserem Hochzeitstag, den 21.November 2019 unser Traumhaus erworben. Luisa ist zwischenzeitlich eine superliebe Freundin geworden, die uns auch bei Internet, Banken, und allem möglichen bis hin zum Pizzadienst geholfen hat und es heute noch macht. Sie war für uns unbezahlbar und wir sagen immer wieder: Danke !

Alles hat ein Ende ...

... und so haben wir Ende 2021 beschlossen, die Vermietung der Villa Witha einzustellen. 

Das Haus wird 2022 umgebaut und dann legen wir unseren Wohnsitz Ende des Jahres nach Lanzarote.  Alle Mieter, die schon vorher gebucht haben, bekommen dadurch nach den umfangreichen Arbeiten eine Villa der Superlative zum gleichen Preis.

Unseren Gästen empfehlen wir dann unser neues Haus, direkt am Meer, zentraler wie es nicht geht. Puerto Chico Q

Die Villa

 

... liegt am Fuß des 194 m hohen Vulkan Montaña Roja. Keine Angst, der Vulkan ist etwa 2 Millionen Jahre alt und wird Ihnen keine warmen Füße mehr machen.

Den besten (fast) Rundumblick hat man vom Balkon aus. Auf den Vulkan schaut man Richtung Westen, nach Norden sieht man die Ortschaft Las Breñas und dahinter die berühmten Feuerbergen, rechts davon der Ort Femes mit der tollen Aussicht. Genau im Osten sehen Sie das Ajaches-Gebirges, wo das Meer schon zu sehen ist. Schauen Sie weiter Richtung Süden, sehen Sie durch die leicht erhöhte Lage Playa Blanca und im Hintergrund Fuerteventura mit dem Fährort Corralejo.

Villa Witha bildet mit weiteren 47 Villen im gleichen Stil die Anlage "Villas Blancas". Alles ist von einer Mauer umgeben und nur durch ein Tor mit Code zu erreichen. Die Sicherheit erhöhen auch die wachsamen Augen unserer tollen Nachbarn und sowie Alarmanlage. So können Sie auch Wertsachen im Haus lassen.

In Zeiten, wenn keine Mieter im Haus sind, bauen wir stets um und richten immer wieder neu ein.

  • Im Frühjahr 2020 bekam die Villa einen neuen Backofen mit Ceran/Induktionsfeld, Waschmaschine, Philipps Airfryer, 3 neue Liegen und viele andere kleinere Sachen des täglichen Gebrauchs. Der Pool bekam eine neue Heizabdeckung, die aufgerollt werden kann. Lässt man sie auf dem Wasser liegen, kann man damit den Pool im Sommer auf 30°C heizen.
  • Im Sommer 2020 einen neuen Wasserhahn in der Küche, neue Ablagen in den Bädern, teils neue Lampen
  • Im Oktober haben wir die vorderen Tore abreißen lassen, die stark verrostet waren. Hier entstand neben dem Verlegen der Natursteinmauer eine Parknische für PKW´s, so dass man nicht mehr auf der Straße laden muss. 2 Tore mit Codeschloss verhindern den ungewollten Zutritt Fremder auf das Grundstück. Im Esszimmer hängt eine neue Designer Lampe
  • Im November/Dezember 2020 wurde die rückwärtige Mauer, auf einer Länge von 28m erhöht, so dass ein Sichtschutz zur Straße entstand, wie es sonst keine Villa in dieser Reihe besitzt. Die seitliche Mauer zu unseren Nachbarn durften wir nur auf 2,7 m erhöhen, lassen aber kaum noch Blicke zu, wenn man sich "oben ohne" sonnen möchte. Ein neuer Wärmetauscher wurde neben dem Pool platziert und heizt in den kalten Monaten den Pool auf 28°C. 
  • Im Dezember 2020 bekam die Villa Witha eine große helle Sitzgarnitur im Wohnzimmer, auf der nun auch 6 Personen Platz finden. Ein neuer Designertisch steht in der Mitte. An der Wand hängt nun ein 55Zoll 4-K Fernsehen. Er ist mit dem Internet verbunden, mit der höchsten Datenrate in Spanien: 600MB/Sec. In Deutschland gibt es sowas kaum.  So kann man Netflix, Amazon, YouTube sehen oder sich mit dem Smartphone verbinden. Weiterhin stehen die TV-Programme in Deutsch, Spanisch, Englisch und weiteren Sprachen live zur Verfügung. Die Küche bekam eine neue und größere Kühl-/Gefrierkombination. Die bisherige Kombi steht in der Solana weiterhin angeschlossen zur Verfügung. Die bisherige Außen-Sitzgruppe steht nun auf dem Balkon, so dass man oben auch frühstücken kann. Unten steht nun eine neue runde Sitzgruppe den Gästen zur Verfügung. Die Außenlampen sind alle erneuert worden.
  • Im Januar 2021 ändert ein Elektriker viele Leitungen und bringt alles auf Vordermann, denn einige Steckdosen gingen nicht mehr. 
  • Im Mai wurde eine neue Spülmaschine eingebaut, denn der 50cm kleine Vorgänger war nicht mehr zeitgemäß. Die 60cm breite Spülmaschine ist sehr leise und effizienter.
  • Neben dem oberen Schlafzimmer ist ein neuer Raum entstanden, der jedoch privat bleibt. Dadurch steht den Mietern aber mehr Raum zur Verfügung.
  • Im November rückte dann ein großer Trupp des Bauunternehmers Jonny Amigos an. Die Terrasse wurde entkernt und vergrößert. Insgesamt sind es jetzt etwa 300 qm mit Kunstrasen und grauen großen Fliesen geworden. Der Pool hat keine Umrandung mehr und mitten auf der Terrasse steht ein Bali-Bett in Hotelqualität.
  • Anfang 2022 wurde das untere Bad komplett umgebaut. Der Duschbereich ist nach außen angebaut worden. Das Besondere ist, dass man in den Himmel schauen kann. Diese Öffnung ist elektrisch verschließbar.
  • Im Frühjahr bis Sommer wird dann oben kernsaniert. Dort ersteht ein Designerbad, Toilette und Bidet wechseln in die Ankleide und das Master Schlafzimmer wird strahlender Mittelpunkt. Der obere Balkon wird großzügig erweitert und bekommt später noch ein Pavillon.
  • Wir tanzen nicht auf der Stelle und investieren weitaus mehr in diese Villa, als was jemals die Einnahmen decken könnten. Unser Ziel ist es, eine besondere Luxusvilla in Villas Blancas zu bekommen und die Nachbarn bestätigen schon jetzt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.